Fuldaer Zeitung: Leserbrief „Komplexe Realität“

„Komplexe Realität“ (Leserbrief) –  Zur Berichterstattung und Kommentierung zum Thema PEGIDA in der Fuldaer Zeitung vom 17.12.2014, Seite 4

Man kann über PEGIDA denken was man will, eines wird aber aus einer solchen Bewegung deutlich: Die große Mehrheit der Deutschen hat ein heftiges Identitätsproblem. Nachdem der christliche Glaube vielen Menschen aufgrund diverser Kirchenskandale keinen Rückhalt mehr zu bieten scheint und das nationale Ehrgefühl hin und hergerissen ist, zwischen Föderalismus und vereintem Europa, scheint doch die Frage danach, wer man eigentlich ist, dringlicher denn je. Da Antworten fehlen, klafft eine gähnende Leere, die gefüllt werden will. Und da es einfacher ist, GEGEN etwas zu sein, als FÜR etwas einzustehen, entstehen Gruppen wie PEGIDA, bei denen die Anti-Haltung bereits im Namen zu finden ist. Man sollte vielmehr einmal darüber nachdenken, was diese fiktiven Konstrukte namens „deutsche Identität“ und „deutsche Interessen“ überhaupt sind. Auch bleibt ebenso zu fragen, was genau man unter der „Islamisierung des Abendlandes“ versteht. Offensichtlich sind die Proteste nämlich gegen den Islam und die Muslime im Allgemeinen gerichtet und nicht nur gegen gestörte Extremisten und wahabbitische Salafisten. In diesem Zusammenhang könnte man dann auch als „nicht-tendenziöser Mainstream“ über den offenen Brief von über 120 muslimischen Gelehrten an die ISIS berichten oder über den „Islamicity Index“, der feststellt, dass die islamischsten Länder der Welt in Europa zu finden sind. Hierüber habe ich ebenfalls in keiner größeren Tageszeitung etwas lesen können. Und dann muss ich immer hören: „Endlich sagt`s mal einer“. Jeder sagt es doch andauernd und überall! Anstatt Muslime und Terroristen in einen Topf zu werfen und so liberale Menschen gerade den Extremisten zuzuspielen, dürfen und müssen solche Diskussionen geführt werden. Dabei darf das Feld aber nicht den Extremisten (auf beiden Seiten) überlassen werden. Die Nazi-Keule ist dabei genauso unangebracht, wie Islamfeindlichkeit; und überhaupt werden vereinfachende Begriffe wie „rechts“ und „links“ der komplexen Realität nicht gerecht.

ABGEDRUCKT in der Fuldaer Zeitung vom 17. Dezember 2014 unter dem Titel “Komplexe Realität” (in leicht abgeänderter, gekürzter Form)

Advertisements

Über Volker Ahmad Qasir

Volker Ahmad Qasir, Fulda
Dieser Beitrag wurde unter Leserbriefe abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s